Nasennebenhöhlenoperation / Lasertechnik

Im Zusammenhang mit allergischen Reaktionen und wiederholten Erkältungskrankheiten können sich chronische, teilweise polypenbildende Entzündungen in den Nasennebenhöhlen entwickeln. Diese stellen oft eine große körperliche Belastung dar. Sie sind in leichteren Fällen konservativ behandelbar. Schwerere und solche mit längeren Verläufen sind nur operativ zu beherrschen. Eingriffe an den Nasennebenhöhlen werden überwiegend in einer Vollnarkose durchgerführt. Die Entfernung der Polypen kann mit einem Shaver erfolgen, bzw. endoskopisch mit feinen Fasszangen. Sollte ursächlich eine Nasenatmungsbehinderung bestehen, wird in der gleichen Operation das Nasenseptum plastisch neu aufgebaut. Anschließend werden die Nasenmuscheln nach Bedarf verkleinert.

Wenn gewünscht, ist eine Laseranwendung möglich, die eine schleimhautschonende und blutungsarme Verkleinerung der Nasenmuscheln ermöglicht. Danach schließt sich ein kurzer stationärer Aufenthalt an. In den meisten Fällen muß die Nase mit einer Tamponade verschlossen werden.

Ich verfüge über eine über zwanzigjährige Erfahrung in der Durchführung dieser Operation

Jetzt Termin vereinbaren